Zahnzusatzversicherung für Implantaten

Wer noch nie ein Implantat benötigte, macht sich vermutlich keine Vorstellung über die Kosten. Ein Implantat kostet zwischen 1.850 und 3.400 . Erfreulicherweise trägt die Ersatzkasse im Rahmen des Festkostenzuschusses allerdings einen Teil der Kosten. Der Patient bekommt zwischen stolzen 319 und 415 ersetzt. Die Differenz, auf jeden Fall ein vierstelliger Betrag, muss er selbst tragen. Es ist nicht verwunderlich, dass mancher gesetzlich Versicherte daher auf ein Implantat verzichtet und lieber mit einer Zahnlücke lebt. Wer dem entgegensteuern möchte, sollte auf eine Zahnzusatzversicherung für Implantate setzen.

Wir sind für Sie da beim Zahnzusatz Vergleich

unverbindlicher und kostenloser Vergleich
unabhängiger Versicherungsmakler
Wir sind online oder vor Ort - bundesweit
weitere Informationen verständlich aufbereitet mit Ihrem Angebot

Jetzt Vergleichen


Zahnzusatzversicherung für Implantate – das müssen Versicherungsnehmer wissen

Zahnzusatzversicherungen mit Leistungen für Implantate

Nicht jeder Versicherer geht mit dem Thema Implantate großzügig um. Im Antrag wird bereits nach der Anzahl der fehlenden Zähne gefragt. Bei einem oder zwei fehlenden Zähnen besteht noch keine Gefahr auf eine Ablehnung des Versicherungsschutzes oder auf einen Beitragszuschlag.

Das ändert sich bei einigen Anbietern jedoch, wenn mehr fehlende Zähne angegeben werden. Dabei gibt es keine einheitliche Regelung, ein Blick auf den jeweiligen Tarif gibt hier detaillierte Auskunft.

Der Beitragszuschlag kann prozentual abhängig vom Monatsbeitrag ausfallen, oder als Festbetrag pro fehlenden Zahn auf den Beitrag aufgeschlagen werden.

Grundsätzlich gilt, dass entsprechend des Tarifwerkes fehlende Zähne auch nach Vertragsabschluss ersetzt werden können. Hier unterscheiden die Versicherungsgesellschaften zu vor Vertragsabschluss bereits angeratenen Zahnbehandlungen. Für diese besteht keine Leistungspflicht. Dies gilt allerdings auch bei Implantaten, wenn der Zahnarzt bereits dokumentiert hat, dass hier Handlungsbedarf besteht.

  • Fehlen die Zähne bei Vertragsabschluss „nur“, besteht im Rahmen der Zahnzusatzversicherung für Implantate Anspruch auf Kostenerstattung.
  • Hat der Zahnarzt vor Vertragsabschluss bereits die Notwendigkeit eines Implantates dokumentiert, entfällt der Leistungsanspruch. Der Versicherungsfall, das Feststellen der medizinischen Notwendigkeit, war bereits eingetreten.

Wem bereits ein oder mehrere Zähne fehlen, sollte sich zeitnah um den Abschluss einer Zahnzusatzversicherung bemühen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Implantat notwendig wird, steigt mit der Dauer des Fehlens des Zahnes.

Implantate fallen unter den Oberbegriff Zahnersatz.

Es ist bei Zahnzusatzversicherungen üblich, die Erstattung in den ersten Jahren zu limitieren. Wie hoch die jeweilige Grenze und die Dauer der Limitierung ausfällt, hängt von der jeweiligen Versicherung ab. Bei mehreren fehlenden Zähnen kann es sein, dass der Versicherer anstelle eines Beitragszuschlages die Dauer der Zahnstaffel verlängert oder die jährliche Obergrenze in den Anfangsjahren des Vertrages herabsetzt. Wäre die Zahnstaffel in den ersten Jahren folgendermaßen kalkuliert

  • 1.000 im ersten Jahr
  • Bis 2.000 im zweiten Jahr
  • Bis 3.000 im dritten Jahr
  • Bis 4.000 im vierten Jahr, danach unbegrenzt,

könnte sie bei zu vielen fehlenden Zähnen wie folgt aussehen:

  • 800 im ersten Jahr
  • Bis 1.600 im zweiten Jahr
  • Bis 2.400 im dritten Jahr
  • Bis 3.200 im vierten Jahr
  • Bis 4.000 im fünften Jahr

Eine pauschale, für alle Versicherer gültige Aussage dazu gibt es allerdings nicht.

Zahnzusatzversicherung für Implantate

Implantate sind, so zeigte das Berechnungsbeispiel zu Beginn, eine sehr teure e Angelegenheit. Die Gründe, weshalb ein Implantat notwendig werden kann, sind vielfältig, treffen aber früher oder später einen großen Teil der Bevölkerung. Wer vermeiden möchte, aus Kostengründen mit einer sichtbaren Zahnlücke durch das Leben zu gehen oder nur noch auf einer Seite kauen kann, sollte sich bei Zeiten um eine entsprechende Zahnzusatzversicherung bemühen. Zumal gute Tarife nicht nur die Kostenerstattung für Implantate übernehmen, sondern auch für alle anderen Zahnersatzleistungen, Zahnprophylaxe und volle Kostenerstattung bei Regelleistungen nach Vorlage der Ersatzkasse.


Wir sind für Sie da beim Zahnzusatz Vergleich

unverbindlicher und kostenloser Vergleich
unabhängiger Versicherungsmakler
Wir sind online oder vor Ort - bundesweit
weitere Informationen verständlich aufbereitet mit Ihrem Angebot

Jetzt Vergleichen