Zahnzusatzversicherung Vergleich | Gemeinsam zur Lösung

Die Zahnzusatzversicherung gliedert sich in vier verschiedene Bausteine, die bezüglich der Abrechnung und Leistungen ein unterschiedliches Vorgehen verlangen. Vergleichen Sie gemeinsam mit unseren Experten die Zahnzusatzversicherungen und wir finden die für Sie passende Lösung.

Wir sind für Sie da beim Zahnzusatz Vergleich

unverbindlicher und kostenloser Vergleich
unabhängiger Versicherungsmakler
Wir sind online oder vor Ort - bundesweit
weitere Informationen verständlich aufbereitet mit Ihrem Angebot

Jetzt Vergleichen

Anstatt Gutscheine & Co. gibt es bei uns die ConcretCard. Damit Sie beim Zahnarzt immer alle Daten parat haben

ConcretCard  - alle Daten dabei

Lesen Sie mehr zu den Themen

Nachfolgend geben wir eine kleine Hilfestellung, wie der Ablauf bei jeder einzelnen Behandlungsart vonstatten geht.

Der Punkt Zahnprophylaxe beim Vergleich der Zahnzusatzversicherung

Zahnzusatzversicherungen im Vergleich

Die Tarife für Zahnprophylaxe sehen unterschiedliche Leistungen vor. Da die Ersatzkasse hier keine Leistung erbringt, entfällt der Passus „Erstattung nach Vorleistung der Ersatzkasse.“ Abhängig von der Häufigkeit, mit der die Versicherung die Kosten erstattet, reicht der Versicherungsnehmer die Rechnung ein. Sieht der Versicherer beispielsweise zwei Erstattungen pro Jahr in Höhe von je 50 vor, die Kosten für eine Behandlung belaufen sich auf 70 , verbleiben zweimal jährlich Kosten in Höhe von 20 beim Versicherten. Sieht der Versicherer unabhängig von der Anzahl der Behandlungen eine Erstattung von 120 im Jahr vor, macht es Sinn, die Rechnungen zu sammeln, bis die Obergrenze erreicht ist. Die Rechnungen müssen in jedem Fall im Original vorgelegt werden. Für die Erstattung der Kosten für Zahnprophylaxe muss keine vorherige Abstimmung mit dem Versicherer erfolgen. Unser Vergleich der Zahnzusatzversicherung berücksichtigt auf Ihren Wunsch solche Tarife.

Zahnbehandlung

Zahnbehanldungen das Thema bei Zahnversicherungen

Zahnbehandlungen unterscheiden zwischen Regelleistungen und privatärztlichen Tätigkeiten. Beschränkt sich der Patient auf Regelleistungen, übernimmt der Versicherer je nach Tarif bis zu 100 Prozent der seitens der Ersatzkasse nicht-erstattungsfähigen Kosten. Es gibt bei reiner Zahnbehandlung allerdings auch Behandlungsmethoden, für die Ersatzkassen keinerlei Kosten tragen. Dazu gehören die modernen Ansätze der Wurzelkanalbehandlung. In diesem Fall übernimmt der private Versicherer die Aufwendungen. Um im Nachgang Unstimmigkeiten hinsichtlich der Behandlungsmethode und der Kostenübernahme durch die Zahnzusatzversicherung zu vermeiden, macht es Sinn, dies im Vorfeld mit dem Versicherer abzustimmen.

Nach Erhalt der Rechnung durch den Zahnarzt wird diese zunächst bei der Ersatzkasse vorgelegt. Diese bestätigt dann, für welche Position welcher Betrag erstattet wurde. Die bestätigte Rechnung reicht der Patient dann bei dem privaten Versicherer zur Begleichung der Differenz ein.

Zahnersatz - der mit wichtigste Punkt im Zahnzusatzversicherung Vergleich

Zahnersatz - Vergleich der Leistungen der Zahnzusatzversicherung

Rechnungen für Zahnersatz sind der Albtraum eines jeden Kassenpatienten, wenn er keine Zahnzusatzversicherung besitzt. Die Zahnzusatzversicherung leistet bei Zahnersatz aber nicht vom ersten Tag an in unbegrenzter Höhe. Zunächst einmal gilt eine Wartezeit zwischen sechs und acht Monaten seit Antragstellung, bevor die Police in Anspruch genommen werden kann. In den ersten Jahren sind die Leistungen begrenzt. Die Anzahl der Jahre sowie die Höhe der Maximierung hängt von der jeweiligen Gesellschaft und dem Tarif ab. Diese sogenannte Zahnstaffel könnte folgendermaßen aussehen:

Im ersten Jahr Bis zu 1.000
In den ersten beiden Jahren insgesamt Bis zu 2.000
In den ersten drei Jahren insgesamt Bis zu 3.000
In den ersten vier Jahren insgesamt Bis zu 4.000
Ab dem fünften Jahr Unbegrenzt bis zur vereinbarten tariflichen Leistung

Wichtig ist bei Zahnersatz, dass generell vor Behandlungsbeginn der mit der Ersatzkasse abgestimmte Heil- und Kostenplan auch der privaten Zahnzusatzversicherung vorgelegt wird. Nur dann ist die vereinbarte Kostenübernahme gewährleistet. Unterlässt der Versicherungsnehmer dies, kürzt die Zahnzusatzversicherung die Leistungen in der Regel um 50 Prozent.

Bei Zahnersatz hat der Patient die Wahl, ob er auf Regelleistungen zurückgreifen möchte, oder sich lieber für höherwertigen Zahnersatz entscheidet. Beschränkt er sich auf die Regelleistung, erstattet die Zusatzversicherung die verbliebenen Kosten nach Vorleistung der Ersatzkasse in voller Höhe. Fällt die Wahl auf privatärztliche Leistungen, dazu zählt auch höherwertiger Zahnersatz, erstattet die Zusatzversicherung nach Vorleistung der Ersatzkasse den tariflich vereinbarten Satz. Lautet die Erstattungsklausel „bis zu 80 Prozent des verbliebenen Rechnungsbetrages nach Vorleistung der Ersatzkasse“, könnte die Abrechnung folgendermaßen aussehen:

Rechnungsbetrag 2.000
Abzüglich Festkostenzuschuss Ersatzkasse 300
Berechnungsgrundlage Zahnzusatzversicherung 1.700
80 Prozent aus 1.700 1.360
Eigenanteil versicherte Person 340

Besser fällt für den Versicherungsnehmer aber die Klausel aus „80 Prozent des Rechnungsbetrages nach Vorleistung der Krankenkasse, maximal jedoch bis zur Höhe der Rechnung. In diesem Fall würde die Zahnzusatzversicherung 1.600 erstatten, zusammen mit der Vorleistung der Ersatzkasse müsste der Patient nur noch 100 selbst tragen. Würde der Festkostenzuschuss 500 betragen, würde sich der Anteil der privaten Versicherung auf 1.500 beschränken. Mit unserem Zahnzusatzversicherung Vergleich finden wir den für Sie passenden Tarif.

Zahnzusatzversicherung Vergleich - Punkt Kieferorthopädie

Kieferorthopaedie

Ersatzkassen unterscheiden bei Kieferanomalien fünf Indikationsgruppen. Sie erstatten für Kieferorthopädie nur die Leistungen, wenn die versicherte Person in die Indikationsgruppen drei bis fünf fällt. Dazu muss, abgesehen von Fehlstellungen, die aus medizinisch notwendiger Sicht behoben werden müssen, die Behandlung vor Vollendung des 18. Lebensjahres begonnen werden. Bei der Behandlungsmethode werden nur die Kosten für die einfachste Vorgehensweise übernommen. Hochwertige oder nicht sichtbare Spangen fallen nicht darunter, die Kosten müssen die Eltern selbst tragen.

Bei den unterschiedlichen Zahnzusatzversicherungen muss zwischen den Gesellschaften unterschieden werden, die ebenfalls voraussetzen, dass die Behandlung noch bei Jugendlichen begonnen wurde. Den stehen die Gesellschaften gegenüber, die auch bei Behandlungsbeginn über dem vollendeten 18. Lebensjahr hinaus leisten.

Einige Versicherer erstatten einen einmaligen festen Betrag, andere beteiligen sich prozentual an den verbliebenen Restkosten. Wichtig ist, dass die Vorleistung der Ersatzkasse nicht notwendig ist, um einen Leistungsanspruch zu bedingen. Das bedeutet, dass auch Kosten für die Korrektur von Fehlstellungen in den Indikationsgruppen eins und zwei übernommen werden. Tarife welche besonders stark im Bereich der Kieferorthopaedie leisten, finden Sie in unserem Zahnzusatzversicherung Vergleich.

Wir sind für Sie da beim Zahnzusatz Vergleich

unverbindlicher und kostenloser Vergleich
unabhängiger Versicherungsmakler
Wir sind online oder vor Ort - bundesweit
weitere Informationen verständlich aufbereitet mit Ihrem Angebot

Jetzt Vergleichen

Allgemeine Hinweise zur Zahnzusatzversicherung

Neben den spezifischen Tipps zu den jeweiligen Behandlungsmethoden gibt es auch noch einige Dinge, die Sie als Versicherungsnehmer wissen sollten.

Gesundheitsfragen

Fast jeder Krankenversicherer stellt im Rahmen des Antrags Gesundheitsfragen, die sich hier allerdings konkret auf die Zähne beziehen. So ist der Versicherungsschutz beispielsweise nicht möglich, wenn eine Zahnbehandlung bereits angeraten oder sogar schon im Gange ist. In diesem Fall müsste die Antragstellung auf einen Zeitpunkt nach Abschluss der Behandlung verlegt werden. Alternativ bietet sich ein Tarif ohne Gesundheitsfragen an, der allerdings entsprechend teuer ist. Dazu kommt, dass in den meisten Fällen die Zahnstaffel eingeschränkt wird.

Fehlende Zähne

Dieser Punkt trifft auch zu, wenn eine bestimmte Anzahl fehlender Zähne überschritten ist. Wie viele fehlende Zähne ohne Risikozuschlag oder tariflicher Beschränkung versicherbar sind, hängt von dem jeweiligen Anbieter ab.

Grundsätzlich bedeutet dies aber, dass die versicherte Person für fehlende Zähne im Rahmen des Zahnersatzes einen Erstattungsanspruch im Rahmen der tariflichen Regelungen hat.

Wartezeit

Generell greift bei einer Zahnzusatzversicherung eine Wartezeit. Diese unterscheidet jedoch zwischen der Wartezeit für Zahnbehandlung und derjenigen für Zahnersatz. Die beiden Wartezeiten fallen bei den verschiedenen Versicherern auch unterschiedlich aus.

Was bringt ein Zahnzusatzversicherung Vergleich tatsächlich? Und der Ratgeber zum Download

Im nachfolgenden zeigen wir Ihnen einige Beispiele auf, die belegen, weshalb eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll ist und wie hoch die Kosten ohne sie ausfallen. Da nicht jeder Tarif für jede Form der Zahnbehanldung leistet, ist ein Zahnzusatzversicherung Vergleich sinnig.

Inlay

Beispiel Inlay Behanldung

Inlays sind eine sehr kostspielige Form des Zahnersatzes, werden von einigen Versicherern allerdings auch im Rahmen der Zahnbehandlung gesehen. Der Kassenzuschuss für ein Inlay beläuft sich auf die Höhe, die für eine Amalgamfüllung erstattet wird. Die Kosten eines Inlays basieren auf dem verwendeten Material und der Größe. Für ein Gold-Inlay muss der Patient mit einem Aufwand zwischen 200 und 350 rechne, bei Keramik zwischen 250 bis zu 450 . Diese Kosten werden von der Zahnzusatzversicherung je nach Tarif bis zu 100 Prozent übernommen.

Keramik-Inlays

Diese spezielle Variante eines Inlays unterscheidet sich von einem Gold-Inlay dahin gehend, dass sie kaum sichtbar ist. Rechnet der Versicherer Inlays der Zahnbehandlung zu, kann der Erstattungssatz bis zu 100 Prozent betragen. Fallen Keramik-Inlays unter Zahnersatz, richtet sich die Höhe der Erstattung nach dem jeweiligen Tarif. Für den Versicherten bedeutet aber auch der zweite Fall eine deutliche Kostenentlastung.

Wurzelbehandlung

Wurzelbehanldung im Beispiel

Dieser zahnmedizinische Eingriff dürfte zu den unangenehmsten Behandlungen überhaupt gehören. Dabei müssen die verästelten Zahnwurzeln von Bakterienbefall befreit werden. Die Behandlungsmethoden dazu haben sich zwischenzeitlich geändert, jedoch halten die Ersatzkassen immer noch an den kostengünstigen, älteren Vorgehensweisen fest. Der Nachteil liegt auf der Hand: Mit kassenfinanzierter Behandlung liegt die Erfolgswahrscheinlichkeit bei unter 50 Prozent, bei den neueren Behandlungsweisen bei über 50 Prozent. Allerdings kosten diese Behandlungen rund 650 , während die Kasse im Schnitt nur 280 übernimmt. Private Zahnzusatzversicherungen kommen auch für die teuerere Lösung auf.

Brücke

Brücke bei Zahnersatz - Beispiel

Die Kosten für eine Zahnbrücke richten sich nach Größe und Beschaffenheit. Eine einfache dreigliedrige Zahnbrücke entsprechend der Regelversorgung schlägt mit einem Eigenanteil von rund 1.200 zu Buche. Dabei handelt es sich um eine Vollgussbrücke ohne Goldanteil. Eine Zahnzusatzversicherung reduziert diesen Anteil je nach Tarif auf beispielsweise 20 Prozent der Kosten nach Vorleistung der Ersatzkasse.

Füllungen

Zahnfüllung Beispieldarstellung für Zahnzusatzversicherung Vergleich

Die Regelleistung der Ersatzkasse sieht bei einer Füllung lediglich Amalgam als Regelleistung vor. Dieser Grundstoff ist jedoch in Verruf geraten, eine zu hohe Quecksilberbelastung wird unterstellt. Während Amalgam als weiche Masse in das Loch gestopft wird, müssen Keramikfüllungen gefräst oder Goldfüllungen gegossen werden. Dies verursacht überdurchschnittliche Laborkosten. Bei Kosten von bis zu 450 bei einem Keramik-Inlay übernimmt die Zahnzusatzversicherung, abhängig vom Tarif, bis zu 100 Prozent der Restkosten nach Vorleistung der Ersatzkasse. Der Festkostenzuschuss beträgt für eine Amalgamfüllung je nach Größe nur bis zu 50 .

Implantat

Implantate werden auch bei der Zahnzusatzversicherung erstattet

Bei einem Einzelimplantat beträgt der Festzuschuss der Ersatzkasse je nach Bonus des Versicherten zwischen 319 und 415 . Ein Einzelzahnimplantat im Frontbereich kostet unter Berücksichtigung aller Aufwendungen auch für Vermessung und Labor zwischen 1.400 und 3.000 . Über eine Zahnzusatzversicherung lassen sich diese Kosten auf einen unteren dreistelligen betrag, abhängig vom Tarif, reduzieren.

Keramikblende

Keramikblende alias Veneers Kostenerstattung Zahnzusatzversicherung

Eine Keramikverblendung, auch als Veneers bekannt, kann sowohl medizinisch notwendige als auch rein ästhetische Gründe haben. Im zweiten Fall besteht keinerlei Chance auf einen Zuschuss der Ersatzkasse. Bei möglicher medizinischer Notwendigkeit ist die Kostenübernahme eine Einzelfallentscheidung des Sachbearbeiters. Die Kosten belaufen sich auf Beträge zwischen 100 und 900 . Da es sich nicht um Zahnersatz handelt, sondern um eine konservierende Maßnahme, übernehmen die privaten Versicherer die Kosten in voller Höhe. Gerne zeigen wir Ihnen mit unserem Zahnzusatzversicherung Vergleich Tarife, welche auch bei ästhetische Gründe die Kosten übernehmen. Passend hierzu auch die Seite: www.veneers.de/.

Klammerprothese

Klammerprothese im Beispiel - Zahnzusatzversicherung und die Klammern

Diese Form der Prothese wird heute nur noch als provisorischer Zahnersatz verwendet. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 400 , der Festzuschuss der Ersatzkasse beträgt maximal 280 . Die Klammerprothese zählt zu den Regelleistungen.

Krone

Krone - Kostenerstattung bei der Zahnzusatzversicherung Vergleich

Kronen als Ummantelung des Zahnes sind ein teurer Spaß. Bei Vollkeramikkronen bewegt sich der Preis zwischen 500 und 1.000 . Je nach Führung des Bonusheftes beteiligen sich die Ersatzkassen gerade einmal mit einem Festzuschuss zwischen 135 und 238 (Frontzahnbereich). Über eine Zahnzusatzversicherung lassen sich die Kosten signifikant reduzieren.

Parodontal-Behandlung

Parodontal-Behandlung im Beispiel

Für eine vollständige Parodontose-Behandlung müssen Ersatzkassenmitglieder mit einem Eigenanteil zwischen 150 und 500 rechnen, abhängig von den notwendigen Vorarbeiten wie Zahnsteinentfernung oder professioneller Zahnreinigung. Der Betrag erhöht sich auf rund 1.000 , wenn eine Plasma- oder Lasertherapie zur Anwendung kommt. Eine Zahnzusatzversicherung übernimmt zum einen die Kosten für professionelle Zahnreinigung als auch die Kosten für die Parodontose-Behandlung selbst.

Zahnspange

Zahnspange für Kinder und Erwachsene - Zahnzusatzversicherung Vergleich

Die Kosten für kieferorthopädische Maßnahmen hängen von der gewählten Korrekturform ab. Ersatzkassen übernehmen nur die Kosten für die einfachste medizinische Behandlungsform. Darüber hinaus muss der Patient zu den Indikationsgruppen drei bis fünf gehören und die Behandlung muss vor Vollendung des 18. Lebensjahres begonnen worden sein. Private Zahnzusatzversicherungen übernehmen einen Teil der Kosten, die über den Festzuschuss der Ersatzkasse hinausgeht. Dies gilt auch dann, wenn es keine Vorleistung der Ersatzkasse gab, sprich, die Indikationsgruppe eins oder zwei festgestellt wurde. Einige Versicherer leisten auch, wenn die Behandlung erst nach der Vollendung des 18. Lebensjahres begann. Tarife welche Zahnspangen mit versichert haben finden wir in unserem Zahnzusatzversicherung Vergleich.

Wir sind für Sie da beim Zahnzusatz Vergleich

unverbindlicher und kostenloser Vergleich
unabhängiger Versicherungsmakler
Wir sind online oder vor Ort - bundesweit
weitere Informationen verständlich aufbereitet mit Ihrem Angebot

Jetzt Vergleichen

Fachbegriffe rund um den Zahn und die Zahnversicherung

Natürlich kommt auch eine Zahnzusatzversicherung nicht ohne Fachbegriffe aus. Die wichtigsten Formulierungen mit den Erklärungen finden Sie in der folgenden Auflistung:

Altersrückstellungen

Anteile des laufenden Beitrags, die mögliche Beitragserhöhungen im Alter kompensieren. Im Zahnzusatzversicherung Vergleich werden Tarife mit und ohne Altersrückstellungen berücksichtigt.

Amalgam

Mittel für Zahnfüllungen. Inzwischen wegen möglicher Gesundheitsrisiken in der Kritik.

Aufbaufüllung

Fundament, um eine Zahnkrone befestigen zu können.

Befundbezogener Festzuschuss

Von der Behandlung in der Höhe abhängiger fixer Zuschuss der Ersatzkasse.

Bonusheft

Nachweisheft der Ersatzkassen zur lückenlosen regelmäßigen Vorsorgeuntersuchung. Der lückenlose Nachweis erhöht den Festkostenzuschuss der Ersatzkasse bei Zahnersatz.

Brücke

Eine Form des Zahnersatzes, die verwendet wird, um größere Zahnlücken zu schließen.

Einlagenfüllung

Unter Einlagenfüllung oder Inlay verstehen Zahnmediziner Füllungen von Seiten- und Backenzähnen.

Erstattungssatz

Der Erstattungssatz bezeichnet die Höhe des Anteils an den Kosten des Zahnarztes, den der Versicherer übernimmt. Zwischen Ersatzkasse und privaten Versicherern bestehen erhebliche Unterschiede.

Fehlende Zähne

Fehlende Zähne sind nicht nur unter kosmetischen Gesichtspunkten zu betrachten, sondern können auch gesundheitsgefährdend sein. In der Zahnzusatzversicherung wird deshalb explizit nach der Anzahl der fehlenden Zähne gefragt.

Festkostenzuschuss

Leistung der Ersatzkasse für Zahnbehandlung und Zahnersatz. Der Betrag steht fest und orientiert sich an der Behandlung, nicht an den Zahnarztkosten.

Fissurenversiegelung

Die Kauzähne weisen starke Furchen, die Fissuren, auf. Eine Versiegelung kann die Ablagerung von kariesfördernden Fremdstoffen verhindern.

Fluoridierung

Prophylaxemaßnahme gegen Karies. Dem Zahnschmelz wird künstlich Fluor zugefügt.

Füllungen

Geschädigte Zähne werden durch Füllungen funktionsfähig gehalten. Neben Amalgam gibt es inzwischen auch höherwertige und zweifelsfreie Materialmischungen.

Gebührenordnung Zahnärzte (GOZ)

Diese regelt, bis zu welchem Kostensatz der Zahnarzt eine Behandlung durchführen kann. Die Ersatzkassen leisten bis zum 1fachen Satz, private Versicherer in der Regel bis zum 3,5fachen.

Gesundheitsprüfung

Die privaten Krankenversicherer stellen im Rahmen des Antrags Fragen zum Gesundheitszustand des Antragstellers, um eine Risikoeinschätzung der künftig anfallenden Kosten vorzunehmen.

Heil- und Kostenplan

Vor Beginn einer Behandlung muss der Patient der Krankenversicherung oder der Ersatzkasse einen vom Zahnarzt erstellen Heil- und Kostenplan vorlegen. Erst nach Annahme durch den Versicherer ist die Bezahlung der Behandlung sichergestellt.

IGEL

Dieser Begriff bezeichnet die "Individuellen Gesundheitsleistungen. "Diese können auf Wunsch des Patienten vorgenommen werden. Die Ersatzkassen sehen dafür aber keine Leistung vor. Die IGEL-Liste gibt Auskunft darüber, welche Behandlungsmethoden darunter fallen. In unserem Zahnzusatzversicherung Vergleich werden auch Tarife berücksichtigt, welche IGEL Leitsungen auch übernehmen.

Implantat

Ist ein Zahn völlig zerstört und muss entfernt werden, dient ein Implantat dazu, den Normalzustand des Gebisses soweit wie möglich wieder herzustellen. Die Kosten für ein Implantat bewegen sich zwischen 1.850 und 3.400 . Die Ersatzkassen übernehmen davon zwischen 319 und 415 .

Inlay

Englischer Begriff für Einlagenfüllung.

Jacketkrone

Hochwertige Verblendung der Front- und Schneidezähne.

Karies

Zahnzersetzende Erkrankung, die ihre Ursache sowohl in der Ernährung, in der mangelhaften Zahnpflege und genetischen Gründen hat.

Kariesprophylaxe

Vorbeugende Maßnahmen, um Karies zu vermeiden. Dazu zählt beispielsweise die professionelle Zahnreinigung durch den Zahnarzt.

Kavität

Durch Kariesbehandlung im Zahn entstandene Hohlräume, die zu massiven gesundheitlichen Problemen führen können.

Keramik

Alternatives höherwertiges Füllmaterial zu Amalgam.

Kieferorthopädie

Medizinische Behandlung von Fehlstellungen der Zähne. Die Ersatzkassen unterscheiden fünf Stufen, ein Leistungsanspruch besteht in der GKV nur bei Stufe drei bis fünf.

Knirscherschiene

Auflage für das Gebiss, welche das Knirschen mit den Zähnen verhindert.

Kosten Zahnersatz

Zahnersatz wird kontinuierlich teuer, die Leistungen der Ersatzkassen sind stark eingeschränkt (Festkostenzuschuss) und sehen nur die Kostenübernahme für das medizinisch Notwendige vor, nicht für das Machbare.

Krone

Implantat zur Überbrückung von Zahnlücken. Voraussetzung für eine Krone ist das Vorhandensein eines Restes des zu behandelnden Zahnes.

Laufende Behandlung

Eine Zahnzusatzversicherung kann nicht für eine laufende oder vorgemerkte Behandlung abgeschlossen werden. Wurde die Notwendigkeit einer Behandlung vom Zahnarzt vor Vertragsabschluss dokumentiert, besteht dafür kein Leistungsanspruch.

Lokalanästhesie

Bei Zahnbehandlungen ist eine lokale Narkose häufig völlig ausreichend. Vollnarkosen werden nur bei besonders schwierigen Behandlungen, beispielsweise dem entfernen aller Weisheitszähne in einer Sitzung, angewendet. Nicht jeder Tarif übernimmt hier die Kosten. Daher ist das "kleingedruckte" in den Vertragsbedingungen wichtig. In unserem Zahnzusatzversicherung Vergleich achten wir unter anderem auf solche Leistungspunkte.

Lückenschluss

Wenn das Gebiss nicht ausreichend Platz im Kiefer hat, muss dieser durch Entfernen eines Zahnes geschaffen werden.

Medizinisch notwendiger Zahnersatz

Die Ersatzkassen verstehen darunter die Maßnahmen, welche unbedingt erforderlich sind, um Kauen und Sprechen zu ermöglichen. Darüber hinausgehende Maßnahmen gehen zulasten des Patienten.

Onlay

Onlays gelten als Stufe vor einer Verkronung. Die Kuppelfüllungen stärken durch Karies angegriffene Zahnwände.

Parodontitis

Unter Parodontitis versteht die Zahnmedizin eine Entzündung des Zahnhalteapparates. Im fortgeschrittenen Stadium kann sie zu Zahnverlust führen.

Parodontose

Parodontose bezeichnet den Abbau des Knochenapparates im Mund. Ursachen dafür können falsche Ernährung, genetische Veranlagung oder mangelhafte Mundhygiene sein.

Plaque

Bei Plaque handelt es sich um Zahnbelag, der aus einer Mischung von Nahrungsrückständen, Bakterien und Speichel besteht.

Plombe

Bei einer Plombe handelt es sich um eine Amalgamzahnfüllung, welche nach einer Kariesbehandlung eingesetzt wird

Professionelle Zahnreinigung

Diese Prophylaxemaßnahme sollte nicht unterschätzt werden, da sie bei regelmäßiger Anwendung weitergehenden Zahnbehandlungen vorbeugt.

Provisorium

Die Herstellung von Zahnersatz im Labor nimmt einige Zeit in Anspruch. Zur Überbrückung wird in dieser Zeit ein Provisorium eingesetzt.

Pulpitis

Pulpitis bezeichnet eine Entzündung des Zahnmarks, welche sich bis in die Zahnwurzel ausbreiten kann.

Regelversorgung

Die von der Ersatzkasse definierte Grundversorgung für Zahnbehandlung und Zahnersatz.

Teilkrone

Ein Zahn muss nicht immer komplett verkront werden. Ist noch Substanz vorhanden, bietet sich die Teilkrone die günstigere Lösung an.

Verblendkrone

Diese Art der Verkronung kommt bei Schneidezähnen zum Tragen. Die Verblendkrone wird farblich an die eigenen Zähne angepasst.

Versiegelung

Die Versiegelung gilt als eine der Kernbehandlungsmethoden zur Kariesprophylaxe.

Wartezeit

Bei einer Zahnversicherung sieht der Versicherer in der Regel eine Wartezeit vor. Kosten werden nur für Behandlungen erstattet, die nach Ablauf der Wartezeit begonnen wurden. Die Wartezeit beträgt zwischen sechs und acht Monaten.

Wurzelbehandlung

Eine Zahnwurzelbehandlung gilt als extrem schmerzhaft. Ist der Zahn bereits weitgehend abgestorben, hilft häufig nur noch ein Implantat. Ziel der Behandlung ist der Erhalt des Zahnes.

Zahnersatz

Unter Zahnersatz fallen unterschiedliche Methoden, Zähne ganz oder teilweise zu ersetzen. Brücken oder Kronen sind die bekanntesten.

Zahnimplantate

Diese können notwendig werden, wenn ein Zahn gezogen wurde, um die entstandene Lücke zu schließen.

Zahnschema

Das Zahnschema bezeichnet die Lage der Zähne, besteht aus zwei Ziffern und basiert auf 32 Zähnen im Mund eines Erwachsenen.

Zahnstaffel

Die Zahnstaffel bezeichnet bei einer Zahnzusatzversicherung die Maximierung der Leistungen für Zahnersatz in den ersten Versicherungsjahren. Sowohl die Dauer als auch die Höhe der anfänglich maximalen Erstattung variiert von Versicherer zu Versicherer.

Zahnzusatzversicherung - Wozu der Zahnzusatzversicherung Vergleich

Diese übernimmt die Kosten für Zahnbehandlung ganz oder teilweise nach Vorleistung der Ersatzkasse. Sie kann von Mitgliedern der gesetzlichen Krankenversicherung und bei manchen Tarifen auch bei einer bestehenden privaten Krankenversicherung abgeschlossen werden. Hier helfen Ihnen unsere Experten von Zahnzusatzversicherung Vergleich.

Wir sind für Sie da beim Zahnzusatz Vergleich

unverbindlicher und kostenloser Vergleich
unabhängiger Versicherungsmakler
Wir sind online oder vor Ort - bundesweit
weitere Informationen verständlich aufbereitet mit Ihrem Angebot

Jetzt Vergleichen

Laden Sie sich diese Seite als Rategeber herunter: Hier klicken